Bienenbrot

Blütenpollen Fanpost

Fanpost

Blütenpollen Fanpost vom Bienenbrot-Zeichner

Heute Nachmittag erreichte mich die E-Mail von einem alten Freund der Bienenbroternährung. Aber eins nach dem andern… Bienenbrot, was soll das jetzt wieder fürn Mist sein?

Bienenbrot ist natürlich kein Mist. Bienenbrot ist tatsächlich sehr gesund. Einige ältere Schriften berichten von verwegenen Seefahrern und Kriegern, die mit großen Mengen des „Brotes der Bienen“ im Gepäck über alle Weltmeere segelten um ferne Welten zu erkunden und auszurauben. Bei diesen Plünderreisen nahmen die nordischen Seefahrer sich von anderen Völkern was sie brauchen konnten. Am liebsten nahmen Sie aber das sagenhafte Brot der Bienen“ an sich. Dieses Bienenbrot verlieh den Kriegern angeblich eine besondere Kraft und robuste Gesundheit. Nur so waren Sie in der Lage, die langen und beschwerlichen Reisen gesund und unbeschadet mit Vitaminen versorgt zu überstehen.

Biene paß auf!
Eine Fan-Zeichnung eines begeisterten Lesers.

Das Bienenbrot früher und die heutigen Blütenpollen

Die Vermutung liegt nahe, daß dieses alte Wikinger-Bienenbrot genau das war, was wir heute unter dem Namen Blütenpollen kennen. Allerdings nicht in der heute gebräuchlichen reinen Form, sondern wahrscheinlich vermischt und mit Honig eingestampft. Schon damals wussten die Krieger und Druiden um die geniale vitaminreiche und vitalstärkende Wirkung der Blütenpollen. Mit dieser in der Natur einzigartigen Mischung von Vitaminen, Aminosäuren und Vitalstoffen schützten sich die Seeleute also auf ihren ewigen Reisen durch die raue See gegen Krankheit, Skorbut und körperlichen Verfall.

Wegen ihrer Seereisen, Raubzüge, Kämpfe und Eroberungern sahen sich die alten Wikinger einer rauen Natur gegenüber. Doch der Verzehr von Blütenpollen versetzte Sie in die Lage Kämpfe in der Ferne bei bester Gesundheit zu bestreiten. Die Pollen der Bienen wirken sich nicht nur gut auf die geistige Leistungsfähigkeit aus sondern sind auch für den Aufbau echter körperlicher Fitness geeignet.

Danke für die witzigen Bilder an den vermutlich letzten Bienenbrotkünstler. Selbstverständlich ist der Begriff des Bienenbrots etwas irreführend, denn die Bienen backen tatsächlich keine kleinen Brote sondern winzig kleine Brötchen. Sie schmecken aber trotzdem gut. 🙂

Wikinger Bienenbrot Fanpost
Wikinger liebten Bienenbrot

Der Bienenbrot Zeichner legt nach …

… Das Wikiperium schlägt zurück!

Bienenkraft.

Noch einmal Fanpost vom letzten noch lebenden bayrischen Bienenbrotmünstler. Die Bienen schlagen selbst furchtlose Wikinger in die Flucht.

Klicken zu kommentieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben