Allergie

Behandlung von Allergien mit Blütenpollen

Frühlingswiese mit Blütenpollen

Eine der besonderen Heil-Fähigkeiten der Blütenpollen ist die Möglichkeit Blütenstaub Allergien zu lindern. Blütenpollen Therapie hilft gegen Allergien.

Frühlingswiese mit BlütenpollenDie Behandlung von Allergien mit Blütenpollen

Allergien mit Bienenpollen richtig behandeln

Eine der besonderen Heil-Fähigkeiten der Pollen ist die Möglichkeit Blütenstaub Allergien zu lindern.

Das wichtigste vorweg: Mit Blütenstaub sollten Sie als Allergiker sehr vorsichtig sein. Holen Sie deswegen unbedingt die Meinung eines Arztes oder Heilpraktikers ein, bevor sie als Blütenstaub oder Bienen- Allergiker Produkte mit Blütenpollen zu sich nehmen. Je nach Schwere Ihrer Allergie kann eine Blütenpollen Einnahme gefährliche Folgen haben. Fragen Sie unbedingt einen Arzt oder Heilpraktiker, wenn Sie von einer Blütenpollen Allergie betroffen sind!

Bienenpollen sind für ihre wunderbaren Beiträge zur menschlichen Gesundheit, Ihre heilende Wirkung bei verschiedenen Beschwerden und für die Stärkung des menschlichen Immunsystems bekannt. Doch sind diese nur einige der Eigenschaften, welche den Blütenstaub als Nahrungsergänzung so beliebt machen.  Bemerkenswerte Berichte über die Bienenblütenstaub-Allergiebehandlung bei unterschiedlichen Allergiearten sind mitlerweile bekannt. In einigen Fällen ist sogar von dauerhafter Heilung der Blütenstaub-Allergien die Rede.

Bereits 1903 entwickelte das St-Marys Krankenhaus in London eine auf Bienenblütenstaub basierende Allergiebehandlung, die die Einnahme von Bienen- Blütenpollen Nahrungsergänzung vorsieht. Die Blütenpollen werden in dieser Therapie bereits 6 Wochen vor Beginn der Blütenpollen-Saison verabreicht. Die Dosierung wird fortan stetig erhöht, bis der Patient die individuell vorgeschriebene Höchstgrenze erreicht. Durch diese Art Behandlung hat das menschliche Immunsystem, die Möglichkeit sich langsam auf die Blütenpollen Zeit einzustellen.

Dies hat häufig zur Folge, daß das Immunsystem die Überempfindlichkeits-Reaktionen. Wenn die Allergiezeit losgeht ist das Immunsystem des Patienten gestärkt und arbeitet zuverlässiger. Die Allergiesymptome werden folglich häufig abgemindert oder bleiben sogar ganz aus. Durch die langsame Dosis-Erhöhung kann der menschliche Körper sanft an die Blütenpollen-Zeit herangeführt werden. Wenn der Patient sich auf eine Blütenpollen-Therapie einlässt bleibt die Allergie in einigen Fällen sogar dauerhaft aus.

Die Fähigkeit zur Behandlung von Blütenpollen-Allergien ist nur eine der zahlreichen Gesundheitsnutzen. Der von Bienen gesammelte Blütenstaub enthält Antioxydantien, Proteine, freie Aminosäuren, Vitamine, A, B, C, E, Mineralien und ist reich an antibiotischen Eigenschaften und Vitalstoffen. Blütenpollen enthalten nahezu alle lebenswichtigen Vitalstoffe. Der Proteingehalt in den Blütenpollen ist proportional zum Gewicht höher und enthält mehr Aminosäuren als dies bei Rindfleisch, Eiern oder Käse des gleichen Gewichts der Fall ist. Diese hohe Konzentration der Nährstoffe die im Bienenpollen nachgewiesen werden macht die Bio-Blütenpollen zu so einer wertvollen Nahrungsergänzung. Dies ist auch der Grund, weshalb bereits kleine Mengen dieser Natur-Wundernahrung einen hohen gesundheitlichen Nutzen für den menschlichen Körper haben.

Neuere Forschungsergebnisse deuten an, daß eine Substanz in den Pollen gefunden werden kann, die die Entwicklung und das weitere Ausbreiten von schädlichen Bakterien hemmen kann. Labor-Tests zeigten eine bedeutende und simultane Zunahme der weißen und roten Blutkörperchen. Das gesamte Niveau des Hämoglobins erhöhte sich bei den getesteten Patienten. Eine Therapie, die Blütenpollen mit in die tägliche Diät einbezieht ist häufig dazu geeignet Cholerstinwerte im Blut zu normalisieren.

Einige Quellen berichten darüber hinaus, daß Bienenblütenpollen die sexuellen Funktionen bei Männern und Frauen verbessern und den Fortpflanzungszyklus stabilisieren können. Verschiedene Drüsen und Organe wie die Leber, die für die Entgiftung und die Zellenregeneration zuständig sind helfen chemische Ungleichheiten des Körpers auszugleichen und den korrekten Stoffwechsel zu fördern (Metabolismus). Der Immunschutz wird angekurbelt, so daß der Körper sich noch besser vor verschiedenen Krankheiten schützen kann. Speziell die reichen Antioxidationseigenschaften im Blütenpollen begünstigen diese außergewöhnliche Wirkung. Viele Menschen erleben  durch Blütenpollen eine spürbare Energiezunahme im eigenen Körper.

Gesunde Ernährung leistet einen wertvollen Beitrag zu Gesundheit, Vitalität, Kraft, Energie und Ausdauer des menschlichen Körpers.  Die Bevölkerung kann für Ihre Gesundheit  viel Nutzen aus der Blütenpollen Nahrung ziehen. Es sind jedoch nicht alle Pollen gleich wertvoll. Blütenpollen aus umwelt-verschmutzten Umgebungen kann sogar schädlich sein. Gerade Allergiker sollten daher auf eine gute Qualität der verzehrten Blütenpollen achten.

Besprechen Sie sich als Allergiker bittemit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker, wenn Sie von einer Blütenstaub Allergie betroffen sind und diese mit  der Einnahme von auf Blütenpollen basierenden Mitteln behandeln möchten.

6 Kommentare

6 Comments

  1. Thomas

    24. März 2017 auf 22:06

    Ich nehme seit Jahrzehnten Blütenpollen gegen meinen Heuschnupfen. Als ich das erste Mal von dieser Behandlung gehört habe, konnte ich nicht glauben, das es funktioniert, aber ich habe es getestet und bin seither begeistert. Sämtliche Symptome verschwinden, und das ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

  2. Goonyz

    27. Oktober 2016 auf 12:45

    Danke! Mir hats geholfen. Mein Heilpraktiker hat mir die Seite hier gezeigt.

  3. Katharina

    24. August 2014 auf 07:49

    Hallo. Wo kann man denn eine gute Mischung blütenpollen kaufen die möglichst viele deutsche Pollen enthalten. Ich bin nämlich allergisch gegen das meiste.

    Lg

  4. Norman78

    4. Dezember 2010 auf 15:15

    Mir haben Blütenpollen ebenfalls geholfen. Seit fünf Jahren keine Probleme mehr mit Blütenpollen. Nur noch ohne. :-)))

  5. ute

    4. Dezember 2010 auf 14:59

    Hi.,
    für mich kann ich nur sagen, es gibt nichts Besseres.
    Ich litt von Mitte Jan. bis ca. Mai, also Frühblüher, an Asthma ähnlichen Anfällen, war die meiste Zeit so heiser, dass ich oft nicht einmal mehr Telefon abnahme. Mir wurden Blütenpollen empfohlen. Ich glaubte, zwar nicht dran, aber dachte, Schaden kanns nicht. Habe im Oktober angefangen und wartete und wartete im darauffolgenden Jahr auf meine Pollenallergie, selbst mein Chef war verwundert und fragte immer wieder, ab wann er wieder nur mit einer Teilzeitkraft rechnen muss. Bei ging normalerweise ab Mittagszeit gar nichts mehr. Auch hatte ich seit diesen 3 Jahren keine Erkältung mehr.
    Ute

    • Johanna

      5. Oktober 2017 auf 05:32

      Meine Tochter leidet auch an Heuschnupfen. Habe bei unserem Imker Pollen besorgt. Wie werden diese verabreicht?

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben