Blütenpollen

Tipps zum Kauf

zum Kauf von Blütenpollen Produkten:

Blütenpollen. Kann man sowas essen?Was sollte ich beim Kauf von Blütenpollen beachten?

  1. Landschaft:

Kaufen Sie nur Blütenpollen, wenn auch klar ist, woher diese stammen. Es gibt Gegenden auf der Welt die aufgrund ihrer hohen Industriealisierung, Besiedlung  und Umweltverschmutzung kaum für die Gewinnung gesunder Lebensmittel geeignet sind. Achten Sie deswegen vor allem auch auf das Herkunftsland der Blütenpollen. Wenn keine Quelle angegeben ist würde ich von einem Kauf Abstand nehmen. Der billigste Blütenpollen ist definitiv nicht der Beste für Ihre Gesundheit!

  1. Firma:

Es gibt mitlerweile eine unüberschaubar große Anzahl an Portalen, Affiliate-Programmen und Websites. Hier noch einen Überblick zu bewahren fällt schwer. Es ist nicht gesagt, daß jemand der Blütenpollen an Sie verkaufen möchte Ihnen auch wirklich ein gutes Produkt verkauft. Kaufen Sie daher nur von Webseiten mit einem sichtbaren Website-Betreiber. Wer ohne Namen auf der Webseite anftritt hat meistens etwas zu verbergen. Nach meiner Erfahrung gibt das meistens Probleme: Was ist z.B. wenn Sie mit der Lieferung nicht einverstanden sind und diese zurückgeben möchten? Oder was ist, wenn der Websitebetreiber beschliesst seine Namenlose Webseite vom Netz zu nehmen? Das passiert schnell innerhalb von 5 Minuten. Sie haben keine Gewährleistung und niemanden, den Sie bei Problemen fragen könnten. Ich würde nur Blütenpollen von Webseiten kaufen, die auch einen Hinweis auf den Betreiber enthalten.

  1. Darreichungsform:

Empfehlenswert ist es Blütenpollen in natürlicher Form zu kaufen und nicht als Kapseln oder Pillen. Als Argument für die Pillen wird häufig angeführt, daß der Blütenpollen so besser verdaulich ist und die Wirkstoffe noch besser aufgenommen werden können. In den meisten Fällen wird bei der Aufspaltung der Blütenpollen jedoch Hitze und Licht eingesetzt, welches einen Teil der Wirkstoffe unweigerlich zerstört.

Die äußerste Schicht der Blütenpollen dient eigentlich dem Schutz der Nährstoffe vor Keimen, Hitze, Licht etc. Durch Kauen und Einspeichelung ist der Körper in der Lage die Blütenpollen-Nährstoffe freizusetzen und optimal für sich zu nutzen. Aus diesem Grund würde ich Blütenpollen immer in natürlicher Form bevorzugen.

  1. Herkunft:

Es empfiehlt sich Blütenpollen des eigenen Heimatkontinents zu sich zu nehmen. Dies ist besonders dann wichtig, wenn man Allergien mit Blütenpollen lindern oder heilen möchte. Es geht dabei darum den Organismus sanft zu desensibilisieren. Dies gelingt am besten, wenn Sie Blütenpollen nehmen, die denen ähnlich sind mit denen auch ihr Imunsystem zur Blütenpollenzeit konfrontiert wird.

  1. Kühlung:

Blütenpollen, der direkt nach dem Sammeln gekühlt wird behält die meisten Nährstoffe. Zuviel Licht und Hitze zerstören leider zuverlässig die wesentlichen Nährstoffe. Es ist also wichtig, daß der Blütenpollen vernünftig gelagert und gekühlt wird bevor er zu Ihnen kommt. Nur so behält er seine Wirksamkeit, Potenz und Frische. Bevor Sie Blütenpollen kaufen sollten Sie sichergehen, daß er vom Händler auch richtig gelagert wurde. Sonst würden Sie den vollen Preis zahlen für ein Super-Lebensmittel zahlen, aus dem bereits ein Großteil der Wirksamkeit entschwunden ist.

7 Kommentare

7 Comments

  1. nrma online quote

    26. Mai 2017 auf 16:08

    Ob man dann noch wirklich spart, das frage ich mich wirklich. Manchmal denke ich, das alles ist nur eine “Panikmache” und letztendlich wird es doch nicht so teuer.

  2. Susie

    24. März 2017 auf 18:08

    Dustin, thanks for opening the door to this Linux user and amateur PHP coder who was looking for a solution to integrate CLI and PHP. Your perspective is refreshing, given the unneihustastic consensus about PHP in the Linux community, in favor of Perl and Python…I was not looking forward to going in either of those directions, but now I see I don't have to…Python holds some interest but I prefer to stay in C syntax. Now to get that CLI web server working…Best regards, Paul

  3. ollschewski

    23. Dezember 2013 auf 08:34

    Ich nehme schon seit einem Jahr taeglich 1 teeloeffej bienenpollen.es bekommt mir gut.kann mir jemand sagen,wie viel man am Tag zu sich nehmen muss um etwas feur seine Gesundheit zu tun

  4. funkifox

    26. Oktober 2013 auf 12:25

    Hallo,

    mein Sohn klagte schon über „Unverträglichkeit“ (Magenschmerzen) nach dem Verzehr von Blütenpollen. Ich esse sie jeden Tag und sie bekommen mir gut. Vielleicht mal mit kleineren Mengen probiren, wenn Magenprobleme gibt…….

  5. Steffen

    21. August 2013 auf 12:26

    Hallo,
    welche Ursprungsländer sollte man definitiv vermeiden beim Kauf von Blütenpollen?
    Es gibt welche aus Polen, Ungarn, Spanien..
    Welche Shops sind da absolut zu empfehlen?
    VG
    Steffen

  6. Eggers

    2. Februar 2012 auf 07:06

    Guten Tag, eine Frage hätte ich.
    Kann man durch Blütenpollen Magenschmerzen bekommen?

    • Jenny

      8. Februar 2012 auf 19:12

      Das ist schwierig pauschal zu beantworten. Ich habe noch nicht davon gehört, dass jemand Bauchschmerzen nach dem Verzehr von Blütenpollen bekommen hat. Wenn Sie sichergehen möchten sollten Sie eine geringe Menge Blütenpollen einnehmen und sehen was passiert. Wenn diese Menge gut verträglich ist können Sie die Menge erhöhen. Hoffe weitergeholfen zu haben.

      MFG

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben