Bienen

Trophallaxis

Die Trophallaxis, (sozialer Futteraustausch) bezeichnet ein Verhalten, welches man bei vielen Insekten beobachten kann. Sozial bedeutet in diesem Zusammenhang, daß die Tiere Nahrungsmittel miteinander teilen. In der Praxis läuft dies dann so ab, daß eine hungrige Biene auf sich aufmerksam macht. Häufig teilt die angebettelte Arbeiterin ihren Vorrat mit der anderen Biene.

Der soziale Futteraustausch unter Bienen (Trophallaxis)

Die Trophallaxis, (sozialer Futteraustausch) bezeichnet ein Verhalten, welches man bei vielen Insekten beobachten kann. Sozial bedeutet in diesem Zusammenhang, daß die Tiere ihre Nahrung miteinander teilen. Neben der Übergabe von Futter ist es eine Form der Kommunikation. In der Praxis läuft dieser Vorgang so ab, daß eine hungrige Biene auf sich aufmerksam macht. Häufig teilt die angebettelte Arbeiterin dann ihren Vorrat mit der anderen Biene.

Das Verhalten der Honigbienen bei der Trophallaxis

Üblicherweise geben heimkehrende Honigsammlerinnen nach ihrer Rückkehr in den Bienenstock den in ihrem Magen gespeicherten Nektar und Honigtau an unerfahrenere Bienen oder Drohnen weiter. Diese verwenden dann einen Anteil zur Aufzucht der Brut, zur eigenen Ernährung oder zur Weiterverarbeitung in Honigvorräte. nach ihrer Rückkehr in den Bienenstock den in ihrem Magen gespeicherten Nektar und Honigtau meist an jüngere unerfahrenere Bienen oder Drohnen weiter. Diese verwenden dann einen Anteil zur Aufzucht der Brut, zur eigenen Ernährung oder zur Weiterverarbeitung in Honigvorräte.

Die gebende Biene holt aus ihrer Honigblase einen Tropfen heraus. Anschließend klappt sie ihren Rüssel zurück und nimmt den Tropfen zwischen ihre Mandibeln (Kiefern). So überreicht sie den Honigtropfen an die andere Biene. Die empfangende Biene nimmt den Tropfen von den Mandibeln entgegen, indem sie den Tropfen mit ihrem Rüssel ableckt. Die Antennen der beiden Bienen stehen während des Vorgangs in ständigem Kontakt zueinander. Reißt dieser Kontakt ab, so wird die Futterübergabe sofort beendet.

Die Funktion der Trophallaxis

Welchen Vorteil hat dieses soziale Verhalten der Trophallaxis für das Bienenvolk? Abgesehen davon, daß es einen Futteraustausch ermöglicht, welcher letzten Endes der Entwicklung des gesamten Bienenvolkes zugute kommt kommunzieren die Bienen durch die Trophallaxis miteinander. So werden Pheromone wie die Königinnensubstanz weitergegeben. Durch die Konsistenz des dargebotenen Honigs können weitere Informationen über die Qualität der Tracht ausgetauscht werden. z.B. über Geruch, Nährstoffe, usw. Wenn es dem Bienenvolk gut geht sind die einzelnen Bienen eher bereit den Inhalt ihrer Honigblase mit anderen zu teilen. In den Honigblasen der Arbeiterinnen stellt sich ein annähernd vergleichbarer Füllungsgrad ein.

Klicken zu kommentieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben