Fitness

Studie „Blütenpollen-Effekte“ bei jungen Schwimmern

Bienenbrot Schwimmer Studie.

Positive Effekte durch Blütenstaubeinnahme bei jugendlichen Schwimmern.

Viele konkurrierende Sportler in Großbritannien benutzen regelmäßig Blütenstaubauszüge (Pollen) als diätetische Nahrungsergänzung. Die betroffen Sportler nehmen an, daß die Einnahme eine allgemeine Verbesserung Ihrer Leistung zur Folge haben kann.

Es wurden die Effekte einer sechswöchigen Blütenpollenkur auf eine Vielzahl physiologischer Parameter bei einer Gruppe von jugendlichen Schwimmern erforscht (n = 20). Um eine Aussage zur Wirksamkeit zu erhalten wurde eine Gruppe behandelt und eine weitere Gruppe erhielt ein Placebo.

Zur Zeit der Studiendurchführung trainierten alle teilnehmenden Schwimmer täglich. Während dieser Zeit erhöhte sich die maximale Sauerstoffaufnahme der Behandlunggruppe und der Placebogruppe. Es wurden kaum Unterschiede zwischen den Antworten der beiden beobachteten Gruppen ausgemacht.

Die Blütenpollen zeigten bei den jungen Schwimmern eine deutliche Verbesserung
Die Blütenpollen zeigten bei den jungen Schwimmern eine deutliche Verbesserung

Die körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer zeigte jedoch einen bedeutenden Anstieg in der mit Blütenpollen behandelten Gruppe. In der Placebogruppe konnte keine deutliche Verbesserung gemessen werden.

Die Gesamtanzahl der Krankheitsfehltage während des Trainings war außerdem bei den Sportlern der Blütenstaubbehandlunggruppe deutlich kleiner in als in der Placebogruppe. Die Gruppe, welche Blütenpollen zu sich nahm kam insgesamt auf eine Anzahl von 4 Krankheitstagen, während es bei der Placebogruppe zusammen ganze 27 Tage waren. In einer weiter durchgeführten länger andauerend Studie konnte dieser Unterschied an Fehltagen zu einer deutlich verbesserten Leistung durch die Blütenstaubbehandlunggruppe führen, da diese insgesamt viel weniger Unterbrechungen Ihres Trainings hinnehmen mußte.

Studie durchgeführt von: Maughan RJ, Evans-SP. British Journal for Sport and Medicine  1981.

Mehr Informationen zu dieser Studie unter: http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/sportsfitness.html (englisch)

3 Kommentare

3 Comments

  1. Nadil87

    8. Mai 2010 auf 22:40

    Toller Artikel. Vielen Dank.

  2. Joker

    25. April 2010 auf 12:54

    Hallo Leute,

    auch von mir ein Lob für den tollen Artikel. Bei uns im Dojo essen fast alle Blütenpollen. Ich dachte erst das ist wieder soein Schrott. Aber da muß schon irgendwas dran sein. Für Muskelaufbau gibt es definitiv Besseres!!! Ein Zunehmen der Energie habe ich aber deutlich gespürt. Deswegen esse ich sie auch regelmäßig. Jetzt nicht jeden Tag fünf Löffel wie die Verrückten bei uns im Verein. Jeden Tag ein bißchen. Muß natürlich jeder selbst wissen. Krank war ich schon seit drei Jahren nicht. Obs damit zusammenhängt weiß ich nicht. 😀

    Cao
    Joker

  3. Bob Sapp

    10. April 2010 auf 11:20

    Tolle Seite. Vielen Dank, daß sich hier jemand die Mühe macht die ganzen Informationen einzustellen. Auch wenn die Studie über Schwimmer schon etwas älter ist. Gibt es da nix neueres?

    Ich habe jetzt eine dreimonatige Pollenkur hinter mir. Nach dieser „Warrior-Diät“ konnte ich meine Leistung im Kampfsport steigern.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben