Bücher

The shamanic way of the bee – ancient wisdom and healing practices of the bee masters

The shamanic way of the bee

Weisheiten und überlieferte Heilpraktiken der Bienenschamanen

Dieses Buch über das verborgene Leben der Bienen, die uralte Tradition des Bienenschamanismus und seine Praktiken befasst sich inhaltlich mit den heilenden und zeremoniellen Kräften der Honigbiene und des Bienenstocks.

Bienenschamanismus

Der Bienenschamanismus ist laut dem Autoren der älteste und möglicherweise geheimnisvollste Zweig des Schamanismus überhaupt. Er existierte einst auf der ganzen Welt überall wo Honigbienen lebten als gelebte Praxis. Simon Buxtor beschreibt in seinem Buch alte Traditionen, bestimmte Zeremonien, Geräusche, Gerüche und Beobachtungen.

Europäische Urkultur

Beschrieben wird ein schamanischer Bienenweg, der von der Urzeit bis in die Gegenwart hineinreicht und ein Zweig einer europäischen Urform des Schamanismus und der Heilungslehre, die mit der natürlichen Lebenswelt verbunden ist und oft von uns modernen Menschen übersehen wird darstellt. Der Autor stellt fest, dass wir Menschen dazu neigen im Exotischen und Fremden nach transformativen Geheimnissen, nach Abenteuern und Heilung zu suchen. Die Frage ist, ob wir gut damit beraten sind die erhellenden Geschenke aus unserem eigenen Garten abzulehnen.

Über den Autoren

Der Autor Simon Buxton betrat nach eigener Auskunft den Pfad des Bienenschamanismus, als ihn sein Nachbar ein Imker aus Österreich mit neun Jahren vor einem beinahe tödlichen Anfall von Enzephalitis heilte. Dieses Ereignis bereitete ihn notwendigerweise auf ein späteres Treffen mit seinem Lehrmeister vor. Nach einer Einweihungszeremonie lernte Buxton in den folgenden Jahren die Rituale, Praktiken und Werkzeuge kennen, die er als Bienenschamnismus bezeichnet und in diesem Buch beschreibt.

Bienenakupunktur

Besonders interessant fand ich die Beschreibungen eines traditionellen „Akupunktursystems“ innerhalb des Bienenschamanismus, das sogar noch älter sein soll als das bekannte chinesische System. Bei der beschriebenen Praxis wurden Bienenstiche auf die Körpermeridiane aufgebracht.

Spirituelle Bienenbetrachtungen

Auch die Betrachtungen über die spirituelle und heilende Seite der Bienenprodukte fand ich schön zu lesen. Interessant war auch die Beschreibung der „fliegende Salbe“, welche angeblich von den mittelalterlichen Hexen verwendet wurde. Weniger anfangen konnte ich mit den Beschreibungen der weiblichen Traditionen und der transformativen Kräfte sexuell-magischer Elixiere.

Fazit und eigene Meinung

Persönlich habe ich das Buch gelesen als faszinierende, poetische und kraftvolle Geschichte über die Reise eines Mannes in die alte schamanische Weisheitslehre. Komplexe spirituelle Wahrheiten werden auf schöne Weise vermittelt.

Teilweise ging mir das Buch zu weit. Ich kann nicht darüber urteilen ob und unter welchen Umständen beschriebene Dinge zutreffen können. Doch gerade in der zweiten Buchhälfte nahm das Thema für mich persönlich Überhand. Dies werden andere Leser sicherlich anders beurteilen. Für Leute die mit solchen feingeistigen Themen gar nichts anfangen können würde ich das Buch unbedingt nicht empfehlen.

Insgesamt für mich ein faszinierendes Buch, das uns Menschen daran erinnern kann, dass wir stets auch von feinstofflichen Dingen umgeben sind und selbst banalste Dinge mit unsichtbarer Energie / Leben erfüllt sein können.

Autor: Simon Buxton
Erscheinungsdatum: 6. Januar 2006
Umfang: 226 Seiten
Verlag: Destiny Books
Sprache: Englisch
ISBN: 089281148X

The Shamanic Way of the Bee: Ancient Wisdom and Healing Practices of the Bee Masters
101 Bewertungen
The Shamanic Way of the Bee: Ancient Wisdom and Healing Practices of the Bee Masters
  • Buxton, Simon (Autor)
  • 224 Seiten - 09.07.2004 (Veröffentlichungsdatum) - Destiny Books (Herausgeber)
Klicken zu kommentieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben