Bienenprodukte

Bienenprodukte als Nahrungsergänzungsmittel

Bienen lieben Blütenpollen

Warum viele Nahrungsergänzungsmittel Bestandteile von Bienenprodukten enthalten?

Es gibt sehr viele verschiedene Nahrungsmittelergänzungen, die auf von Bienen produzierte Stoffe zurückgreifen. Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Bienenprodukte?

Warum enthalten viele Nahrungsergänzungsmittel Bestandteile von Bienenprodukten?

Es gibt viele verschiedene Nahrungsmittelergänzungen, die auf von Bienen produzierte Stoffe zurückgreifen. Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Bienenprodukte, und was macht Sie so besonders?

Beliebte Bienenprodukte sind z.B. Honig, Blütenpollen, Propolis und Gelee Royale. Sehen wir uns zunächst einmal an, wie wir unsere Gesundheit mit Bienenprodukten fördern können:

Honig besteht aus Zucker (Fruchtzucker und Glukose), Mineralien wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Natriumchlor, Schwefel, Eisen, Kupfer, Jod, Zink und Phosphat. Honig enthält ebenfalls verschiedene wichtige Vitamine wie B1, B2, C, B6, B5 und B3. Durch seine antibiotischen Eigenschaften kann Honig eine hautverjüngende Wirkung haben, erschöpfte Haarstrukturen behandeln,  beschädigtes Gewebe sanieren  und zur Behandlung von verschiedenen Allergien eingesetzt werden. Wegen der weiteren entzündungshemmenden Wirkungsweise können Wunden besser verheilen. Ein natürliches Antiseptikum für Wunden (natürliches Desinfektionsmittel) hilft dem Körper dabei Geschwüre und Verbrennungen abheilen zu lassen. Bienenprodukte verbessern darüberhinaus die allgemeine Durchblutung, fördern die Reinigung des Bluts und unterstützen dadurch die Gehirnfunktionen.

Was macht Blütenpollen so gesund?

Bienen lieben Blütenpollen

Blütenpollen sind ein natürliches Bienenprodukt. Sie bestehen aus Blütenstaub, der mit den verdauungsfördernden Enzymen der Honigbienen gemischt wird. Man sagt über diese Pollen, daß Sie das „vollständigste natürliche Nahrungsmittel“ auf unserem Planeten sind. Sie enthalten nämlich alle wesentlichen Nährstoffe, die vom menschlichen Körper benötigt werden. Von den wesentlichen Vitaminen bis hin zu den Mineralien und von den vielfältigen Aminosäuren bis hin zu den Proteinen, Enzymen, Coenzymen und so weiter… Blütenpollen haben genau wie Honig die einzigartigen antibiotischen Eigenschaften zur Vorbeugung von Viren- und bakteriellen Krankheiten. Antihistamine-Eigenschaften für Allergiebehandlungen und Antioxidanzeigenschaften, um die verschiedensten Krankheiten zu bekämpfen und zu verhindern.

Nutzen durch Bienenprodukte

Blütenpollen-Produkte können unter Umständen dazu beitragen das Cholesterin im Blut zu senken, die Anzahl der roten und weißen Blutkörperchen zu erhöhen, die Zellenregenerationsprozesse anzuregen, die Gesundheit der verschiedenen Organe und Drüsen verbessern, zu einer verbesserten Gehirnleistung führen und die Konzentrationsfähigkeiten verbessern. Unterschiedliche Anwender berichten, dass sich so der Blutkreislauf verstärken lässt, eine Zunahme von Lebenskraft und Stärke oder der Alterungsprozeß verzögert, zur Muskelbildung beitragen und Allergien behandeln werden konnten.

Menschen können viel Nutzen aus der Ernährung mit Bienenprodukten ziehen. Mit der täglichen Verwendung von Blütenpollen kann die natürliche Gesundheit verbessert werden. Der positive Effekt durch die Blütenpolleneinnahme kann sich vielfältig auswirken. Die meisten Menschen erfahren eine spürbare Zunahme an Energie, Vitalität und Lebenskraft.

Gesundheitswirkung bei Bienen

Die Lebenszeit der Bienen steigert sich sogar nach der vermehrten Aufnahme von Blütenpollen im Herbst auf das fünf- bis sech- fache gegenüber der Lebenszeit im Frühjahr oder Sommer. Nur so kann über die lange geburtslose Winterzeit hindurch die Existenz des Bienenvolkes gesichert werden.

Nach oben